Durchlauferhitzer Energielabel

Steigende Energiekosten im Haushalt, immer höhere Strompreise und Verbrauchskosten, bei denen einem schon mal schwindelig werden kann. Weil viele Geräte und Anlagen ihre besten Zeiten hinter sich haben und die Technik effizienter und sparsamer geworden ist, steckte hier ein bislang ungenutztes Einsparpotential an Energie und Kosten.

Ziel des Energielabels für Warmwasserbreiter wie Durchlauferhitzer ist es, die Hersteller dazu zu motivieren energiesparrendere Durchlauferhitzer auf den Markt zu bringen und gleichermaßen den Konsumenten dazu zu bringen energieeffizientere Modelle zu kaufen. Die sich aus dem Energielabel ergebenden Mindeststandards führen dazu, dass Geräte, die unter den Mindestanforderungen liegen, nicht mehr verkauft werden dürfen und eine Marktdurchdringung energiesparsamer Geräte gefördert wird. Dadurch soll der Energieverbrauch in Europa gesenkt werden und den Verbrauchern die Entscheidung beim Kauf eines Durchlauferhitzers vereinfacht werden.

Das EU Energielabel für Durchlauferhitzer wurde am 26.09.2015 durch die EU-Verordnung Nr. 812/2013 für Warmwasserbereiter- und Speicher verpflichtend eingeführt.

Das Energielabel gilt nur für Warmwasserbereite und Warmwasserspeicher die über einen Sanitär- beziehungsweise Trinkwasseranschluss angeschlossen sind und den Zweck haben mit Hilfe eines Wärmeerzeugers Wasser zu erhitzen.

Hingegen gilt dieses Energielabel nicht für:

  • Kombiheizgeräte
  • Geräte, die mit festen Brennstoffen betrieben werden
  • Warmwasserbereiter, die einzig zur Zubereitung von heißen Getränken oder Speisen dienen
  • Geräte, die hauptsächlich Gas- oder Flüssigbrennstoff aus Biomasse nutzen
Wichtige Termine
18.02.2013 Verordnung der EU Kommission zur Einführung einer Energieeffizienzkennzeichnung für Warmwasserbereiter, Warmwasserspeicher und Verbundanlagen aus Warmwasserbereiter und Solaranlagen. Eine freiwillige Nutzung des Labes war für die Hersteller hier bereits möglich.
26.09.2015 Einführung des Energielabels für Warmwasserbereiter- und Speicher. Hersteller sind nun verpflichtet ihre Durchlauferhitzer mit dem Energielabel zu kennzeichnen.
26.09.2017 Änderung der Energieeffizienzklassen Skala von A-G zu A+ - F. Hersteller müssen Ihre Geräte nun in die Klassen A+ bis F einordnen. Die alte Skala von A bis G ist ab diesem Tag nicht mehr gültig.
26.09.2018 Änderung der Grenzwerte für Lastprofile XXL, 3XL und 4XL. Hierbei handelt es sich um eine Änderung, die für den Privatanwender weniger relevant ist.

Händler sind dazu verpflichtet das Etikett mit den Energieeffizienzklassen und Informationen gut sichtbar auf der Verpackung des Gerätes anzubringen. Bei unverpackten Geräten ist sicherzustellen, dass dem Verbraucher alle Informationen zum Energielabel zur Verfügung gestellt werden.

Erklärung Energielabel

Beispielabbildung EU Energielabel für Durchlauferhitzer
Durchlauferhitzer EU Energielabel

Das Energielabel für konventionelle Durchlauferhitzer muss folgende Informationen beinhalten um der Verordnung gerecht zu werden und so ein für den Verbraucher einheitliches Vergleichsmerkmal zu bilden.

Hersteller
Hier muss der Name oder das Warenzeichen des Herstellers stehen.

Modell
Hier muss die genaue Modellbezeichnung des Durchlauferhitzers stehen.

Warmwasserbereitungsfunktion und Lastprofil
Das Symbol eines Wasserhahns steht hier für die Warmwasserbereitungsfunktion inklusive des angegebenen Lastprofils welches durch einen Buchstaben gekennzeichnet ist. Die Kennzeichnung gliedert sich wie folgt:

Lastprofil Einsatzgebiet
3XS Kleines Handwaschbacken mit maximal 35 °C
XXS Handwaschbecken mit maximal 35 °C
XS Einzelne Dusche
S Dusche und Handwaschbecken mit maximal 35 °C
M Mehrere Duschen und Spüle mit maximal 55 °C
L Badewanne, Dusche und Handwaschbecken mit maximal 35 °C
XL Mehrere Bäder mit Badewanne, Dusche und Handwaschbecken mit maximal 55 °C
XXL Mehrere Bäder mit gleichzeitiger Nutzung
3XL Versorgung eines kleinen Mehrfamilienhauses
4XL Versorgung eines großen Mehrfamilienhauses

Die Lastprofile spiegen grob den Verwendungszweck wieder und helfen Ihnen bei der Einordnung ob das Gerät für den angedachten Verwendungszweck ausreichend Leistung bereithält. 3XS – XS sind für das Waschbecken im Gäste-Bad geeignet. Zum Duschen oder Baden sowie für die Versorgung mehrerer Zapfstellen gleichzeitig benötigen Sie ein Gerät mit mindestens M, L oder gar XL. Die Angaben XXL oder 4XL sind hingegen für die Warmwasserversorgung mehrere Wohnung gleichzeitigt gedacht und für den Privatanwender in der Regel ohnehin nicht notwendig.

Energieeffizienzklassen
Wie von anderen Produktgruppen bereits bekannt, kommt auch hier eine Farbskala von grün bis rot in Kombination mit Buchstaben zum Einsatz.

In der aktuellen und für Durchlauferhitzer gültigen Skala reichen die Buchstaben von A (beste Effizienzklasse) bis G (schlechteste Effizienzklasse).

Wenn Sie sich beim Kauf eines Durchlauferhitzers für ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse A entscheiden, können Sie sicher gehen, dass es sich um die energieeffizienteste Variante handelt.

Am 26.09.2017 wird sich die Einteilung der Klassen nochmal ändern. Die beste Klasse wird dann nicht mehr A, sondern A+ sein. Die bisherige Klasse G entfällt und F ist dann die schlechteste Klasse auf der Skala. Die Farben bleiben jedoch gleich, lediglich die Buchstaben ändern sich.

Schallleistungspegel
Das Symbol mit dem Haus in dem ein Lautsprecher dargestellt ist, gibt den Schallleistungspegel in dB an.

Hiermit werden im Grunde die Betriebsgeräusche während der Nutzung in Dezibel angegeben. Daran können Sie erkennen wie hoch der Geräuschpegel Ihres Durchlauferhitzers ist. In der Regel arbeiten Durchlauferhitzer allerdings sehr leise und sind eigentlich kaum wahrnehmbar, daher ist diese Angabe für den Privatanwender im Grunde nicht relevant und kann zumindest bei einfachen Durchlauferhitzern vernachlässigt werden.

Anders ist es bei Warmwasserbereitern in Kombination mit einer Wärmepumpe. Diese sind in der Regel relativ laut und hier lohnt sich ein Blick auf den Schallpegel in jedem Fall.

Jährlicher Energieverbrauch
Anhand des Energieverbrauchs lässt sich ablesen, wieviel Strom oder Brennstoff Ihr Durchlauferhitzer pro Jahr verbraucht.

Diese Angaben beziehen sich jedoch lediglich auf Durchschnittswerte und nicht auf Ihr tatsächliches Nutzungsverhalten. So bietet es zwar einen guten Vergleich zu anderen Modellen, wird in der Praxis Ihre Energiekosten jedoch nicht wiederspiegeln. Gerade die Durchlauferhitzer Stromkosten hängen sehr von ihren individuellen Nutzungsgewohnheiten ab.

Schwachlastzeiten (Nachtstrom-Tarife)
Das Symbol der Uhr mit den darunter liegenden Münzen und dem Pfeil gibt an ob das Gerät zum Betrieb in Schwachlastzeiten (hauptsächlich nachts) geeignet ist. Dadurch können Sie, wenn vorhanden, ganz gezielt Ihren Nachtstromtarif nutzen um Kosten zu sparen.

Für Durchlauferhitzer eignet sich ein Nachtstromtarif jedoch nur bedingt, da hier ohnehin nur Energie verbraucht wird wenn Sie ihn benutzen und das wird in der Regel nichts Nachts sondern Tagsüber sein. Für Warmwasserspeicher ist eine Nachtstromnutzung hingegen sinnvoll, da der Wasservorrat auf einer bestimmten Temperatur warmgehalten werden muss. Da ist es praktisch das Wasser mithilfe des günstigen Nachtstroms zu erwärmen anstelle des teureren Tagstroms.

Bitte beachten Sie, dass für Durchlauferhitzer, die mit Solaranlagen oder Warmwasserwasserpumpem betrieben werden und für Warmwasserspeicher abweichende EU-Energielabel gelten.