Durchlauferhitzer Küche

Welche Durchlauferhitzer für die Küche geeignet sind
Durchlauferhitzer für die Küche sind eine gute Option für komfortable Warmwasserbereitung. Welches Gerät für Sie am besten geeignet ist, hängt jedoch davon ab, was genau der Durchlauferhitzer in der Küche leisten soll. Klar ist, dass er an die Küchenspüle angeschlossen wird. Doch wofür und wie häufig nutzen Sie warmes bzw. heißes Wasser genau? Je nach Einsatzzweck sind unterschiedliche Durchlauferhitzer für die Küche geeignet. Vielleicht reicht Ihnen schon ein kostengünstiger Kleindurchlauferhitzer, oder Sie benötigen doch etwas mehr Leistung.

Wir von Durchlauferhitzer Wissen haben Ihnen auf dieser Seite wertvolle Tipps und Wissenswertes rund um das Thema „Durchlauferhitzer Küche“ zusammengestellt.

Wir zeigen auf was Sie vor dem Kauf eines Durchlauferhitzers für die Küche beachten sollten und welche Durchlauferhitzer für welchen Zweck geeignet sind. Obendrein räumen wir mit der Frage auf, ob in der Küche Boiler oder Durchlauferhitzer besser geeignet sind.

Durchlauferhitzer Küche - Worauf Sie achten sollten

Einhebelmischer Armatur
Einhebelmischer Armatur

In den meisten Haushalten ist eine Spülmaschine vorhanden, sodass Geschirr und Töpfe nur selten von Hand gespült werden. Dann wird Heißwasser in der Regel nur zum Einweichen von eingetrockneten Essensresten, zum Spülen von Einzelteilen, zum Hände waschen während des Kochens und zum Abwischen der Küchenzeile gebraucht. Aus hygienischen Gründen sollte ein Durchlauferhitzer für die Küche in der Lage sein, dass Wasser auf 60 °C zu erhitzen. So wird sichergestellt, dass Keime abgetötet werden. Der Wasserbedarf für die oben aufgeführten Einsatzzwecke ist nur mittelstark ausgeprägt, anders als beispielsweise bei einer Dusche oder Badewanne. Ein Durchlauferhitzer in der Küche sollte also in der Lage sein eine mittlere Menge Wasser stark zu erhitzen. Besonders geeignet sind dazu Durchlauferhitzer mit einer Leistung von 11 – 18 kW. Solche Arten werden von vielen Herstellern Kompakt-Durchlauferhitzer genannt.

„Kompakt Durchlauferhitzer mit einer Leistung von 15 kW erhitzen Wasser problemlos auf bis zu 60 °C!“

Wird Warmwasser dagegen nur zum gelegentlichen Ausspülen von Gläsern und zum Hände waschen benötigt, reicht oft schon ein Kleindurchlauferhitzer für die Küche aus. Mini Durchlauferhitzer können eine geringe Menge Wasser schnell und heiß zur Verfügung stellen. Sie sind ferner platzsparender als Kompakt Durchlauferhitzer und verbrauchen durch ihre geringere Leistung im Übrigen auch weniger Strom.

Hydraulische oder elektronische Durchlauferhitzer für die Küche?

Granitspüle MOJITO
Granitspüle MOJITO

Elektronische Durchlauferhitzer bieten gegenüber hydraulischen Durchlauferhitzern den Vorteil, dass sie in der Lage sind schon kleine Mengen Wasser zu erhitzen. Das ist besonders vorteilhaft, wenn Sie nur kurz etwas durchspülen möchten und dafür den Hahn nur leicht aufdrehen. Zusätzlich können diese Geräte die Wassertemperatur bei sich änderndem Leitungsdruck konstant halten.

Aber ist eine schwankungsfreie Temperatur bei einem Durchlauferhitzer für die Küche wirklich notwendig? Letztendlich möchten Sie in kurzer Zeit heißes Wasser zum Hände waschen oder um ein Spülbecken mit diesem zu füllen. Ob währenddessen ein paar Sekunden lang kühleres Wasser aus dem Hahn läuft ist im Grunde egal. Deshalb halten wir hydraulische Durchlauferhitzer für den Einsatz in der Küche für eine gute Alternative, die den großen Vorteil bietet weniger Strom zu verbrauchen und daher kostengünstiger ist.

„Da der Komfort-Bedarf nicht so hoch ist wie im Bad, sind hydraulische Durchlauferhitzer für die Küche bestens geeignet.“

Eine Ausnahme gibt es: Wenn der Durchlauferhitzer sowohl die Küche, als auch eine Zapfstelle in einem anderen Raum beliefern soll, würden wir eher zu elektronischen Geräten raten. Nimmt gerade jemand eine Dusche und sie öffnen gleichzeitig den Hahn am Spülbecken, wird der Duschende einen kalten Schreck erleben.

Ist ein Kleindurchlauferhitzer für Küchen sinnvoll?

Mini Durchlauferhitzer werden häufig in Küchen verwendet und erfüllen dabei durchaus Ihren Zweck. Von Kleindurchlauferhitzern abraten würden wir, wenn Sie viel mit der Hand spülen und häufig größere Mengen warmes Wasser benötigen. Für das übliche Hände waschen oder um hin und wieder einzelne Teile abzuspülen brauchen sie aber nur geringe Mengen Wasser. Hier können Kleindurchlauferhitzer für die Küche richtig punkten. Sie sind winzig und lassen sich deshalb in wirklich jeder Küche unterbringen. Meist finden Sie ihren Platz im Schrank unter der Küchenspüle. Dabei nimmt er so wenig Platz weg, dass gleichzeitig auch noch die Unterbringung von Mülleimern möglich ist. Außerdem verbrauchen Kleindurchlauferhitzer in der Küche auf Grund ihrer geringeren Leistung von maximal 9 kW viel weniger Strom als große Modelle. Dadurch können Sie die Verbrauchskosten gering halten. Kleindurchlauferhitzer für die Küche werden sowohl als elektronische als auch als hydraulische Variante angeboten.

„Mini Durchlauferhitzer für die Küche sind eine echte Alternative zu Kompakt Durchlauferhitzern und sollten nicht unterschätzt werden!“

Durchlauferhitzer Küche – diese Modelle eignen sich für die Spüle

Kleindurchlauferhitzer für die Küche

Durchlauferhitzer Wijas Perfect Klein Durchlauferhitzer bei Amazon.de ansehen.
EUR 87,31

Hydraulischer Durchlauferhitzer für die Küche

Durchlauferhitzer Siemens DH18400 bei Amazon.de ansehen.
Siemens DH18400
EUR 199,99

Elektronischer Durchlauferhitzer für die Küche

Durchlauferhitzer Stiebel Eltron DCE bei Amazon.de ansehen.
Stiebel Eltron DCE
EUR 212,60

Durchlauferhitzer in der Küche anschließen

Die meisten Durchlauferhitzer für die Küche benötigen einen Starkstromanschluss. Sollten Sie sich noch in der Bauphase befinden, sollten Sie deshalb in Erwägung ziehen einen solchen Anschluss direkt mit einzuplanen. Ansonsten steht in der Regel nur ein Starkstromanschluss für den Herd zur Verfügung. Um Kosten und Zeit für größere Umbauarbeiten in zu vermeiden, stehen in zwei Möglichkeiten zur Verfügung, um einen Durchlauferhitzer in der Küche anzuschließen:

Starkstromanschluss sowohl für den Durchlauferhitzer als auch für den Herd nutzen
Es gibt die Möglichkeit den Herdanschluss zusätzlich als Stromquelle für den Durchlauferhitzer in der Küche zu verwenden. Dafür gibt es spezielle Herd-Anschluss-Sets, die man „Lastumschaltboxen“ nennt. Eine Lastumschaltbox sorgt dafür, dass die Leistung je nach Bedarfsfall umgeschaltet wird. Wenn Sie also heißes Wasser zapfen möchten, wird Ihr Durchlauferhitzer in der Küche mit Strom versorgt. Möchten Sie Kochen, wird der Herd mit Strom versorgt.

„Stromanschlüsse für den Backofen können auch für den Küchen Durchlauferhitzer genutzt werden.“

Dieses Verfahren bringt allerdings ein entscheidendes Manko mit: Sie können Herd und Durchlauferhitzer nicht gleichzeitig verwenden! Sie sollten ebenfalls bedenken, dass sich je nach Backofen die Uhr am Gerät jedes Mal zurück stellt, wenn der Küchendurchlauferhitzer genutzt wird. Die Lösung Durchlauferhitzer und Herd gleichzeitig über einen Stromanschluss zu versorgen ist also nur dann sinnvoll, wenn sich keine andere Lösung bietet. Ansonsten kann diese Variante für Sie geeignet sein, wenn Sie beim Kochen auf warmes Wasser verzichten können und Ihr Backofen über keine Funktionen verfügt, die sich bei einem Stromausfall zurücksetzen könnten.

Mini Durchlauferhitzer für die Küche mit Steckdosen-Anschluss nutzen
Viele Kleindurchlauferhitzer haben eine so geringe Leistungsaufnahme, dass ein Starkstromanschluss nicht erforderlich ist und die Geräte einfach über eine Steckdose betrieben werden können. Die Installation ist denkbar einfach, der Stromverbrauch gering und durch die kompakte Größe von Kleindurchlauferhitzern lassen sich die Geräte in jeder Küche unterbringen. Auch in der Anschaffung sind Kleindurchlauferhitzer für die Küche günstig. Die Kosten belaufen sich auf rund 150 €.

Boiler oder Durchlauferhitzer für die Küche?

Ausziehbare Küchenamatur
Ausziehbare Küchenamatur

Viele stellen sich die Frage ob ein Boiler, bzw. Warmwasserspeicher, oder ein Durchlauferhitzer für Küchen besser geeignet ist. Aus unserer Sicht sprechen drei wesentliche Punkte für einen Durchlauferhitzer und gegen einen Boiler.

  1. Boiler sind größer, da sie Wasser im Gerät vorhalten. Sie nehmen in der Küche also wesentlich mehr Platz ein.
  2. Warmwasserspeicher verbrauchen im Gegensatz zu Durchlauferhitzern durchgehend Strom weil sie eine gewisse Menge Wasser (ca. 5 L) immer für den Bedarfsfall warm halten.
  3. Es ist keine Option Boiler längere Zeit abzuschalten da sich ansonsten Bakterien im stehenden Wasser bilden können. Ein Durchlauferhitzer ist die deutlich saubere und gesündere Art der Warmwasserbereitung.
„Durchlauferhitzer-Wissen.de Meinung: Boiler können Durchlauferhitzern in der Küche nicht das Wasser reichen!“

Boiler für die Küche machen deshalb nur dann Sinn, wenn Sie regelmäßig schnell eine große Menge an sehr heißem Wasser (z. B. 85 °C) benötigen. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie keine Spülmaschine besitzen und deshalb häufig mit der Hand Spülen. Ansonsten gewinnen Durchlauferhitzer in Sachen Praktikabilität für die Küche eindeutig.

Durchlauferhitzer Küche – Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Die kostengünstigste Variante ist es wohl, einen Kleindurchlauferhitzer in der Küche zu nutzen. Diese Geräte kosten zwischen 80 und 200 €, je nach Hersteller und Leistungsumfang.

Entscheiden Sie sich für einen großen Durchlauferhitzer in der Küche, hängen die auf Sie zukommenden Kosten natürlich auch davon ab, ob für die Installation weitere Umbauten auf Sie zu kommen. Müssen Rohre verlegt werden, ein Stromanschluss bereitgestellt werden oder benötigen Sie eine Lastumschaltbox, müssen Sie derartige Kosten für den Durchlauferhitzer in der Küche zusätzlich einkalkulieren. Die reinen Anschaffungskosten für einen Kompakt Durchlauferhitzer liegen bei etwa 200 – 400 €.

Durchlauferhitzer Clage DEX bei Amazon.de ansehen.
Clage DEX
EUR 349,99
Durchlauferhitzer Stiebel Eltron DEM bei Amazon.de ansehen.
Stiebel Eltron DEM
EUR 174,95

Was Sie noch bedenken sollten

Es kommt doch auf die Größe an!
Viele Küchen sind nicht sehr groß. Ist das bei Ihrer Küche auch der Fall, sollten Sie darauf achten, dass der Durchlauferhitzer nicht zu groß ist. Überlegen Sie sich genau wo dieser angebracht werden soll und wie viel Platz zur Verfügung steht. Vergleichen Sie die Maße und beziehen Sie diese in Ihre Kaufentscheidung mit ein.

Versteckt oder offen?
Möchten Sie den Durchlauferhitzer für die Küche in einem Schrank verstecken oder stört es Sie nicht, wenn dieser offen zu sehen ist? Überlegen Sie sich vorab ob Sie der Anblick des Geräts auf die Dauer stört. Da Durchlauferhitzer nicht gerade Designgeräte sind, wählen Viele lieber die „versteckte“ Variante aus und platzieren ihn in einem Schrank. Dafür eignet sich natürlich nur ein Schrank, der nah an der Zapfstelle liegt und hinten offen ist, sodass Sie Strom und Rohre zum Durchlauferhitzer legen können.

Übertisch oder Untertisch Gerät?
Ein typischer Ort für die Installation eines Durchlauferhitzers in der Küche ist ein Spülunterschrank. Diese Küchenschränke haben in der Regel eine offene Rückwand, sodass ich ein Durchlauferhitzer gut an der dahinterliegenden Wand montieren lässt. Da er in diesem Falle unter der Entnahmestelle platziert ist, sollten Sie sich für ein Untertischgerät entscheiden. Wird der Durchlauferhitzer über der Zapfstelle angebracht, brauchen Sie ein Übertischgerät.