Schnell erklärt

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Durchlauferhitzer Typen?

Durchlauferhitzer unterscheiden sich in ihrer Art, wie sie das Warmwasser erhitzen und für welchen Einsatzzweck sie sich eignen.

Bei (voll)elektronischen Durchlauferhitzern wird Wasser mithilfe von Strom erhitzt. Diverse Sensoren im Gerät sorgen für eine automatische Steuerung der Wassertemperatur, was eine gradgenaue Wasserentnahme ermöglicht. 

Hydraulische Durchlauferhitzer erhitzen das Wasser mechanisch auf Basis des aktuellen Wasserdrucks und der Durchflussmenge. Die genaue Temperaturwahl erfolgt anschließend manuell über die Armatur.

Kleindurchlauferhitzer werden entweder hydraulische oder elektronische gesteuert und sind Geräte mit geringerer Leistung und Größe. Sie werden vornehmlich für Waschbecken und einzelne Zapfstellen benötigt.

Gas Durchlauferhitzer beziehen ihre Energie aus Gas und können daher nur in Gebäuden mit Erdgasanschluss eingesetzt werden. Sie erhitzen das Wasser ebenfalls auf Basis von Durchfluss und Druck, sodass die Temperatur anschließend über den Wasserhahn justiert wird.

Noch mehr schnelle Antworten, findest du in unserem Basiswissen