Welcher Durchlauferhitzer sich wann eignet

aktualisiert am
Fragend dreinblickende Frau umringt von gezeichneten Fragezeichen
Welcher Durchlauferhitzer passt? © Sophieja23

Es gibt unterschiedliche Durchlauferhitzer-Typen, die sich in erster Linie durch die Art, wie sie Warmwasser erzeugen, unterscheiden. Welcher Durchlauferhitzer sich wann eignet, hängt maßgeblich von der genutzten Energieart ab. Ein weiterer Aspekt ist der Einsatzzweck, also die Frage, wo und in welcher Menge der Durchlauferhitzer warmes Wasser erzeugen soll. Hast du diese beiden Punkte im Blick, ist die Wahl für den passenden Durchlauferhitzer gar nicht so schwer. Auf dieser Seite zeigen wir dir in einem Schnell-Überblick welche Gerätetypen es gibt, wie sie sich unterscheiden und wann welcher Durchlauferhitzer Sinn macht.

Es gibt fünf verschiedene Grundtypen von Durchlauferhitzern:

  • Elektronische Durchlauferhitzer
  • Hydraulische Durchlauferhitzer
  • Kleindurchlauferhitzer
  • Gas Durchlauferhitzer
  • Propangas Durchlauferhitzer

Unser Favorit ist übrigens – ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen – der elektronische Durchlauferhitzer. Komfort und Energieersparnis gegenüber hydraulischen oder mit Gas betriebenen Geräten sprechen deutlich für die elektronischen Hochleistungsgeräte.

Elektronische Durchlauferhitzer

Elektronische Durchlauferhitzer sind wegen ihrer ausgefeilten Steuer- und Regelungselektronik sehr komfortabel in der Handhabung und daher äußerst beliebt1. Die Wunschtemperatur kann gradgenau eingestellt werden und elektronische Sensoren sorgen dafür, dass diese Temperatur erreicht und ohne Kalt- oder Heißausschläge gehalten wird. Ein manuelles Beimischen von Kaltwasser fällt bei diesen Geräten weg, was wiederum Energie spart.

Große elektronische Durchlauferhitzer mit einer Leistung ab 24 kW werden insbesondere für die Versorgung mehrerer Zapfstellen, zum Beispiel im Bad und der Küche, benutzt. Sie sind in der Lage beide Räume gleichzeitig zu versorgen. Für die Installation ist ein Starkstromanschluss erforderlich.

Wann sich ein elektronischer Durchlauferhitzer für dich lohnt:

  • Du möchtest mehrere Entnahmestellen mit warmem Wasser versorgen, zum Beispiel das gesamte Bad
  • Du möchtest an mehreren Zapfstellen gleichzeitig warmes Wasser benutzen können, zum Beispiel in Dusche und Spüle
  • Hoher Komfort ist dir sehr wichtig, meist zelebrierst du das Duschen und Baden
  • Du brauchst den Durchlauferhitzer für Zapfstellen mit hohem Wasserdurchlauf (zum Beispiel die Dusche)
  • Voraussetzung: Es muss ein Starkstromanschluss vorhanden sein

>> Mehr über elektronische Durchlauferhitzer

Hydraulische Durchlauferhitzer

Hydraulische Durchlauferhitzer werden mechanisch gesteuert. Es lassen sich häufig bis zu drei Temperaturstufen am Gerät auswählen. Die erreichbare Temperatur richtet sich nach dem Wasserdruck und der Menge des fließenden Wassers. Bei zu hohem Durchfluss kommen hydraulische Durchlauferhitzer an ihre Grenzen. Druckschwankungen in den Leitungen sorgen zudem für Temperaturschwankungen des Wassers. Deshalb sind hydraulische Durchlauferhitzer oft eher für den Einsatz an einzelnen Zapfstellen, wie der Küchenspüle ratsam. Erst bei einer höheren Leistung von circa 21 - 24 kW macht Duschen mit hydraulischen Durchlauferhitzern Spaß.

Damit der Durchlauferhitzer überhaupt starten kann muss eine Mindestmenge an Wasser durch das Gerät fließen. Wird diese unterschritten schaltet das Gerät ab. Um die Mechanik in Gang zu setzen wird zudem Strom benötigt. Aus diesem Grunde werden hydraulische Durchlauferhitzer auch als „halbelektronische Durchlauferhitzer“ bezeichnet.

Hydraulische Durchlauferhitzer sind in der Anschaffung vergleichsweise günstig.

Wann sich ein hydraulischer Durchlauferhitzer für dich lohnt:

  • Du möchtest eine einzelne Zapfstelle mit Warmwasser versorgen, zum Beispiel die Küchenspüle
  • Eine gradgenaue Temperaturwahl ist dir nicht wichtig. Fest definierten Stufen reichen dir vollkommen aus
  • Dein Wasserbedarf ist gering
  • Du möchtest wenig Geld ausgeben
  • Voraussetzung: Es muss ein Starkstromanschluss vorhanden sein

>> Mehr über hydraulische Durchlauferhitzer

Kleindurchlauferhitzer

Kleindurchlauferhitzer, oder auch Mini-Durchlauferhitzer, sind eine kleinere Variante von elektrischen oder hydraulischen Durchlauferhitzern. Die Funktionsweise eines Kleindurchlauferhitzers gleicht der seiner größeren Geschwister. Der Unterschied dieser Geräte liegt in der geringeren Leistung und in der kompakten Bauweise. Da Kleindurchlauferhitzer nur für den Einsatz an einzelnen Entnahmestellen mit eher geringem Wasserbedarf ausgelegt sind, liegt die Leistung in der Regel bei höchstens 6,5 kW. Typische Einsatzorte sind das Handwaschbecken zum Beispiel im Gäste-WC, im Waschkeller oder in einer Werkstatt. Kleindurchlauferhitzer können oft einfach über einen Netzstecker betrieben werden und benötigen somit keinen Starkstromanschluss.

Wann sich ein Kleindurchlauferhitzer für dich lohnt:

  • Du möchtest eine eine einzelne Zapfstelle mit warmem Wasser versorgen
  • Dein Warmwasserbedarf ist gering, zum Beispiel beim Händewaschen

>> Mehr über Kleindurchlauferhitzer

Gas Durchlauferhitzer

Gas Durchlauferhitzer sind eine günstige Alternative zu strombetriebenen Geräten. Da die Gaspreise weit unterhalb der Strompreise liegen2, sind die Betriebskosten von Gas Durchlauferhitzern vergleichsweise gering. Die Geräte können immer dann verwendet werden, wenn ein Gasanschluss und eine Möglichkeit der Abgasführung im Haushalt gegeben sind. Ein Stromanschluss ist nur notwendig, wenn die Zündung der Gasflamme mittels Strom geschieht.

Gas Durchlauferhitzer werden hauptsächlich für Duschen, Waschbecken und Spülen verwendet und können mehrere Zapfstellen gleichzeitig versorgen. Beim Komfort sind die Warmwassergeräte ihren elektronischen Pendants jedoch unterlegen. Sie können die Temperatur bei schwankendem Wasserdruck nicht so gut halten. Werden also mehrere Wasserhähne parallel aufgedreht, können Temperaturschwankungen entstehen. Zudem kann die Temperatur nicht gradgenau am Gerät eingestellt werden, sondern erfolgt hauptsächlich über das Beimischen von Kaltwasser an der Armatur.

Wann sich ein Gas Durchlauferhitzer für dich lohnt:

  • Du hast einen Gasanschluss und einen geeigneten Schornstein oder ein Abgasrohr
  • Du möchtest mehrere Zapfstellen mit Warmwasser versorgen
  • In der Regel werden die unterschiedlichen Zapfstellen nicht parallel benutzt
  • Du kannst auf Komfortfunktionen verzichten
  • Voraussetzung: Ein Schornsteinfeger muss den Einsatz des Geräts absegnen und der Durchlauferhitzer muss jährlich gewartet werden

>> Mehr über Gas Durchlauferhitzer

Propangas Durchlauferhitzer

Propangas Durchlauferhitzer kommen immer dann zum Einsatz, wenn kein Erdgas- und kein Stromanschluss in der Nähe sind. Deshalb sind diese Geräte besonders für den Außeneinsatz, zum Beispiel in Mobilheimen, in der Outdoor-Küche oder der Gartenlaube geeignet. Auch beim Camping können Propangas betrieben Durchlauferhitzer nützlich sein.

Die Geräte werden an eine Gasflasche angeschlossen und ziehen sich das Wasser entweder über einen Wasserhahn oder einen Wassertank. Eine Pumpe fördert das Wasser mit Hilfe eines Gartenschlauchs in das Gerät. Da Propangas Durchlauferhitzer weniger Leistungsstark sind, eignen sie sich für den Einsatz an einer einzelnen Entnahmestelle mit geringem bis mittleren Wasserbedarf.

Wann sich ein Propangas Durchlauferhitzer für dich lohnt:

  • Du brauchst an einem Ort ohne Strom- oder Erdgasanschluss warmes Wasser
  • Dir steht eine ausreichende Menge an sauberem Wasser zur Verfügung
  • Dein Wasserbedarf ist nicht sehr hoch
  • Übliche Einsatzorte: Beim Camping, in Wohnmobilen, Ställen, Schuppen, Gartenlauben, auf Booten und in Outdoor-Küchen

>> Mehr über Propangas Durchlauferhitzer

Fragen und Antworten

Hast du eine Frage? Dann stell sie uns!


Hier scheint etwas nicht richtig zu funktionieren. Leider können wir deine Frage aktuell nicht entgegen nehmen. Bitte lade die Seite neu oder versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal!

Richtig gute Frage!

Wir werden deine Frage hier oder in unseren FAQ beantworten. Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei.

Bitte hab Verständnis, dass wir nur Fragen veröffentlichen können, die für alle relevant sind. Für eine persönliche Beratung fehlt uns leider die Zeit.

Quellenangaben

[1] Statista, abgerufen am 13.08.2019

[2] Bundesnetzagentur - Strom- und Gaspreise, abgerufen am 13.08.2019