Elektronischer Durchlauferhitzer – Hoher Komfort fürs ganze Haus

aktualisiert am
Luxuriöse, freistehende Badewanne in modernem Bad mit antiken Elementen
Luxus beim Baden © jessebridgewater

Ein elektronischer Durchlauferhitzer ist die wohl komfortabelste Variante der dezentralen Warmwasserbereitung. Mithilfe verschiedener Sensoren werden Wasserdruck und -temperatur gemessen und die Leistung permanent an die Messwerte anpassen. Dadurch kann ein elektronischer Durchlauferhitzer die Wassertemperatur immer konstant zwischen 30 und 60 °C halten und Temperaturschwankungen gehören der Vergangenheit an. Dem nicht genug, sind sie 20 % sparsamer1 als hydraulische Modelle. Welche Vor- und Nachteile elektronische Durchlauferhitzer noch haben und welche Unterschiede es zwischen den Modellen gibt, erfährst du hier.

Elektronische Durchlauferhitzer kaufen

Mehr Durchlauferhitzer anzeigen

Welchen Warmwasserkomfort ein elektronischer Durchlauferhitzer bietet

Schaubild eines elektronischen Durchlauferhitzers mit Erklärungen zur Funktionsweise
Funktionsweise elektronischer Durchlauferhitzers © durchlauferhitzer-wissen.de

Ein elektronischer Durchlauferhitzer ist ein Warmwassergerät, das mittels Sensoren und einer elektronischen Regelungstechnik, Warmwasser für den Haushalt bereitstellt. Elektronische Durchlauferhitzer können überall dort eingesetzt werden, wo ein Stromanschluss verlegt ist. Üblicherweise werden sie zur dezentralen Warmwasserbereitung für Duschen, Badewannen, Handwaschbecken und Küchenspülen verwendet. Elektronische Durchlauferhitzer ab 21 kW sind außerdem in der Lage mehrer Räume gleichzeitig mit Warmwasser zu versorgen.

Wird ein Durchlauferhitzer elektronisch gesteuert, erwärmt er das durchfließende Wasser sobald du den Zapfhahn aufdrehst. An allen elektronischen Durchlauferhitzern kannst du die gewünschte Wassertemperatur manuell einstellen. Oft gibt es vordefinierte Temperaturstufen, die per Knopfdruck am Gerät eingestellt werden können. Häufig kannst du die Temperatur sogar selber aufs Grad genau bestimmen. Da der elektronische Durchlauferhitzer das Wasser nur so heiß macht wie du es benötigst, kannst du auf das Beimischen von Kaltwasser über die Mischbatterie verzichten. Das bietet nicht nur den Vorteil, dass du bei deiner Lieblingstemperatur duschen kannst, sondern spart zudem Energie und Geld.

Elektronischer und vollelektronischer Durchlauferhitzer - Die Unterschiede kurz erklärt

Elektronische Durchlauferhitzern, werden in die zwei oben genannten Kategorien unterteilt. Doch was bietet ein elektronisch gesteuerter Durchlauferhitzer und was bietet ein vollelektronisch gesteuerter Durchlauferhitzer?

Elektronische Durchlauferhitzer

Funktioniert der Durchlauferhitzer elektronisch, regeln Sensoren die Wärmeeinstellungen des Wassers automatisch. Diese Modelle messen die Temperatur und den Druck des einfließenden Wassers. Anschließend berechnen sie automatisch, wie viel Leistung sie zur Erhitzung des Wassers aufwenden müssen. Sofern du nicht zu viel Wasser benötigst, können elektronische Durchlauferhitzer deine Wunschtemperatur dadurch problemlos halten.

Vollelektronische Durchlauferhitzer

Vollelektronische Durchlauferhitzer erweitern die Technik eines elektrischen Durchlauferhitzers um einen zusätzlichen Sensor. Dieser misst zusätzlich zum einfließenden Wasser, auch die Menge des über den Wasserhahn ausfließenden Wassers. Wenn du mehr Wasser zapfst, als das Gerät im Rahmen seiner Leistungsgrenze erwärmen kann, drosselt es automatisch die Wassermenge. Dadurch kann das vollelektronische Modell die gewählte Temperatur auch bei großen Wassermengen problemlos halten.

Halbelektronischer Durchlauferhitzer

So genannte „halbelektronische Durchlauferhitzer“ werden häufig fälschlicherweise zu den elektronischen Wassererwärmern gezählt. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber um hydraulische Durchlauferhitzer. Der einzige elektrische Aspekt, ist der Stromanschluss, der zum Betrieb der Geräte notwendig ist. Die Steuerung der Wassertemperatur erfolgt bei halbelektronischen Durchlauferhitzern aber hydraulisch und nicht elektronisch.

Vorteile und Nachteile elektronischer Durchlauferhitzer

Vorteile des Elektro Durchlauferhitzer

  • Günstiger Anschaffungspreis, im Vergleich zu ganze Heizungsanlagen
  • 20 Prozent geringere Betriebskosten2, als bei hydraulischen Modellen
  • Energie- und Kostenersparnis, durch dezentrale Montage und kurze Leitungswege
  • Versorgung einzelner und mehrerer Entnahmestellen möglich
  • Bereits kleine Durchflussmengen können erwärmt werden
  • Keine Temperaturschwankungen beim Wasserzapfen
  • Gradgenaue Temperatureinstellungen bieten hohen Komfort
  • Platzsparendere, kompaktere Maße, als die eines elektronischen Boilers
  • Keine regelmäßige Wartung nötig

Nachteile des Elektro Durchlauferhitzer

  • Steigende Strompreise und damit hohe Verbrauchskosten
  • Günstige Nachtstromtarife können nicht ausgenutzt werden, da Durchlauferhitzer das Wasser erst bei Nutzung erwärmen
  • In Mehrparteienhäusern benötigt jede Etage einen eigenen Durchlauferhitzer

Das kosten elektronische Durchlauferhitzer in der Anschaffung und im Verbrauch

Die Kosten elektronischer Durchlauferhitzer können in drei Arten gegliedert werden:

  • Anschaffungskosten
  • Installationskosten
  • Verbrauchskosten

Anschaffungskosten

Tipp

Vor dem Kauf eines neuen elektronischen Durchlauferhitzers, raten wir dir dessen Förderfähigkeit zu prüfen. Eine Förderung für Durchlauferhitzer gibt es häufig beim Austausch von Altgeräten, gegen energiesparende, vollelektronische Durchlauferhitzer. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die GED steuern zum Beispiel satte 100 Euro zum Kaufpreis bei.

Die Kosten für neue, elektronische Durchlauferhitzer, bewegen sich zwischen circa 300 und 800 Euro. Die große Preisspanne kommt durch die unterschiedliche Ausstattung der einzelnen Modelle zustande. Die teureren vollelektronischen Komfort-Durchlauferhitzer haben viele Funktionen, wie Temperaturspeichertasten oder eine Verbauch- und Kostenanzeige. Zudem sind sie oft für den Einsatz in mehreren Räumen ausgelegt. Wenn du auf einen hohen Funktionsumfang verzichten kannst, findest du schon gute elektrische Durchlauferhitzer schon ab 300 Euro. Noch günstiger sind elektronische Kleindurchlauferhitzer, sie schon ab um die 150 Euro verfügbar sind, aber dafür nur ein Waschbecken versorgen können.

Aus unserer Sicht, haben vollelektronische Durchlauferhitzer im mittleren Preissegment, um die 500 Euro, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie bringen die wichtigsten Komfortfunktionen mit, verzichten aber zugunsten des Preises auf Funktionen wie WLAN oder Radioempfang.

Installationskosten

Wenn du einen elektronischen Kleindurchlauferhitzer anschließen möchtest, fallen keine Kosten für die Montage an. Die meisten dieser Geräte kannst du ganz einfach selbst montieren.

Die Installationskosten eines leistungsstarken, elektronischen Durchlauferhitzers variieren je nach Handwerksbetrieb. Für den reinen Austausch eines Altgeräts gegen eine Neues, bei dem keine weiteren Arbeiten anfallen, kannst du grob mit 100 bis 200 Euro rechnen. Die komplette Neumontage ist teurer. Am besten holst du dir ein Angebot von mehreren Fachunternehmen ein und vergleichst diese.

Verbrauchskosten

Verbrauchskosten fallen an, sobald der Durchlauferhitzer in Benutzung ist. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um Stromkosten, die stark von deinem persönlichen Nutzungsverhalten und der Anzahl der Personen im Haushalt abhängen. Bei einem 2-Personen-Haushalt mit älterem Modell und einer Nutzungsdauer von 20 Minuten am Tag, kommen schnell über 500 Euro im Jahr zusammen! Am Besten machst du dir schon vor dem Kauf Gedanken zu deinem Verbrauch. Wie einfach du deine voraussichtlichen Durchlauferhitzer Stromkosten berechnen kannst, zeigen wir dir in unserem Artikel zum Thema.

Elektronischer Durchlauferhitzer Test

Einen aktuellen2019 Test elektronischer Durchlauferhitzer, von unabhängigen, glaubwürdigen Prüforganisationen, gibt es leider nicht. Der letzte seriöse Durchlauferhitzer Test wurde im Jahr 2015 von der Stiftung Warentest durchgeführt. Im Test waren acht elektronische und zwei vollelektronische Durchlauferhitzer unterschiedlicher Hersteller, wie Stiebel Eltron, Clage, AEG und Weitere. Getestet wurden die Aspekte „Warmwasserkomfort“, „Umwelteigenschaften“, „Handhabung“ und „Sicherheit“. Die ausführlichen Testergebnisse, kannst du kostenlos bei der Stiftung Warentest3 nachlesen.

Warum es keine weiteren und aktuelleren Durchlauferhitzer Tests gibt, und warum so viele unglaubwürdige “Durchlauferhitzer Tests” im Internet zu finden sind, haben wir in unserem Artikel “Artikel-Name” für dich zusammengefasst. Dort erfährst du zudem, warum du auch ohne Test in der Lage sein wirst einen guten Kauf zu tätigen.

Fragen und Antworten

Wie hoch ist die Lebensdauer elektronischer Durchlauferhitzer?

Die Lebensdauer von elektronischen Durchlauferhitzern liegt üblicherweise bei 10 bis 20 Jahren. Häufig werden Elektro Durchlauferhitzer nicht wegen eines Defekts ersetzt, sondern um sie gegen energiesparende, vollelektronische Geräte zu tauschen.

Elektro Durchlauferhitzer anschließen

Wenn ein Durchlauferhitzer elektronisch gesteuert wird, muss er ähnlich wie ein Elektro-Herd an den Hausstrom angeschlossen werden. Deshalb ist die Installation und Inbetriebnahme durch einen Gas-Wasser-Installateur, oder einen Elektriker, zwingend notwendig. Das Gerät selber anzuschließen birgt Sicherheitsrisiken und wirkt sich zudem negativ auf die Herstellergarantie aus. 

Deine Frage ist nicht dabei? Dann stell sie uns!


Hier scheint etwas nicht richtig zu funktionieren. Leider können wir deine Frage aktuell nicht entgegen nehmen. Bitte lade die Seite neu oder versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal!

Richtig gute Frage!

Wir werden deine Frage hier oder in unseren FAQ beantworten. Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei.

Bitte hab Verständnis, dass wir nur Fragen veröffentlichen können, die für alle relevant sind. Für eine persönliche Beratung fehlt uns leider die Zeit.

Quellenangaben

[1] Website zum Förderprogramm für Durchlauferhitzer der GED, abgerufen am 13.08.2019

[2] Foerderung-Durchlauferhitzer.de, abgerufen am 29.08.2019

[3] Durchlauferhitzer Test der Stiftung Warentest, abgerufen am 13.08.2019